Romain Rollan Straße

Bestandsaufnahme und Sanierungskonzept

Sanierungskonzept Wohnhaus Romain-Rolland-Str.

13599 Berlin

Architekt

Marc Torras Montfort

Bauherr

Privat

Jahr

2020

Die im Jahr 1876 errichtete spätklassizistische Villa in der Romain-Rolland-Straße befindet sich im alten Dorfkern Heinersdorf. Auf dem Grundstück des zu betrachtenden Gebäude befinden sich noch weitere Gebäude. Die Nordfassade ist durch markante spätklassizistische Ornamente und Motive geprägt, weist aber einen schlechten Zustand auf wie auch die restlichen Fassadenseiten.

Unter Berücksichtigung der denkmalpflegerischen Aspekte hat Seemann Torras Architektur ein Sanierungskonzept erstellt. Die Fassaden kann unter Abstimmung mit der Denkmalpflege neu verputzt und die Ornamente können Rekonstruiert werden. Auch die Fenster sollten erneuert werden. Auch der Dachstuhl weist zahlreiche Mängel auf und sollte Erneuert werden, wobei die ursprüngliche Form wiederhergestellt werden sollte.

Der Bestandsputz an den Außenwänden weist einen schlechten Zustand und platzt an vielen Stellen ab. Darum wird empfohlen, den nicht mehr haftenden Putz abzuschlagen und das Gesamte Wohnhaus vollflächig zu reinigen und neu zu verputzen. Die Ornamente an der Nordfassade lass sich fast alle noch erkennen und können dokumentiert werden, sodass eine Rekonstruktion möglich wäre. Die Fenster sollten ebenfalls erneuert werden und Türen können tischlergemäß aufgearbeitet oder instand gesetzt werden.

Die Innenräume weisen einen guten Zustand auf Auch die Dachkonstruktion weist Zahlreiche Mängel  weshalb eine Erneuerung des Dachstuhles empfohlen wird. Es soll versucht werden die ursprüngliche Form des Dachstuhls wiederherzustellen. Sämtliche Maßnahmen sind vorher mit der Denkmalpflege abzustimmen.